Bitcoin für Anfänger - die wichtigsten Tipps

woman-bitcoin

Dieser Beitrag richtet sich an Anfänger, die sich über Bitcoin (die Nr. 1 der Kryptowährungen) informieren wollen. Wir werden hier kurz und knapp auf die Grundlagen eingehen und weiterführende Informationen an der entsprechenden Stelle verlinken. Wir wollen nicht, dass ihr dieselben Anfänger-Fehler macht, wie viele andere "Noobs" (Neulinge) in ihrer Anfangszeit, uns eingeschlossen :-).

Wir müssen drauf hinweisen: Die Ausführungen in diesem Beitrag stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar. Der Kryptomarkt ist sehr volatil und Verluste sind möglich. Investiere immer nur so viel, wie Du bereit bist zu verlieren.

Was ist Bitcoin ?
Warum Bitcoin ?
Wie entstehen Bitcoin bzw. was ist Mining ?
Wie erkenne ich Betrüger (Scammer) ?
Wie und wo kaufe ich Bitcoin ?
Wann kaufe ich am besten ?
Wo lagere bzw. speichere ich meine Bitcoin ? 

Anzeige

Was ist Bitcoin?

Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System, so beginnt das Whitepaper von Satoshi Nakamoto welches 2008, während bzw. wegen der Finanzkrise, entwickelt und veröffentlicht wurde. Grob übersetzt bedeutet das "elektronisches Besitzer zu Besitzer Bezahlsystem". Es ist also ein Bezahlsystem, dass ohne Mittelsmann (Bank) auskommt, oder anders, ich habe die volle Kontrolle über mein "Geld".

Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen ermöglichen damit einen schnellen, weltweiten und sicheren Transfer von Werten. Auslandsüberweisungen dauern in der Regel mehrere Tage und kosten hohe Gebühren, zudem können sie durch Banken oder Behörden eingesehen und beschränkt werden. Mit Bitcoin ist das in max. 30 Minuten erledigt, meistens dauert es nur wenige Minuten, und die Gebühren sind gerade mal im Cent Bereich.

Warum Bitcoin?

Die Zentralbanken haben in der letzten Zeit sehr viel Geld "gedruckt". Zentralbanken können Geld praktisch aus dem nichts erschaffen, was sich aber negativ auf den Wert der jeweiligen Währung auswirkt (Inflation). Das Geld wird weniger Wert, alles wird teurer. Selbst unser Erspartes ist von dieser "Geldentwertung" betroffen. Bei Bitcoin ist das nicht so. Die Anzahl der ausgegeben Bitcoin wurde auf 21 Millionen begrenzt. Damit ist Bitcoin sogar rein rechnerisch das am höchsten limitierte "Gut" auf der Erde.

Es gibt noch viele weitere Gründe die für Bitcoin sprechen wie z.B. die Blockchain-Technologie und ihre Fälschungssicherheit...mehr dazu findest Du unten in unserer Link-Sammlung.

Wie entstehen Bitcoin bzw. was ist Mining?

Bitcoin und viele andere Kryptowährungen entstehen durch das "Mining". Der Begriff kommt vom Goldschürfen. Das Mining von Bitcoin ist im Prinzip ähnlich, durch geleistete Arbeit (in diesem Fall durch ein Computernetzwerk) werden neue Bitcoin "gefunden". Mehr dazu findet ihr in unserem Beitrag Mining von Kryptowährungen.

Wie erkenne ich Betrüger (Scammer)?

Ein sehr wichtiger Punkt. Das Thema Kryptowährung ist für viele noch neu und das wollen Betrüger ausnutzen. Wir zeigen Dir ein paar "red Flags" (Warnzeichen) die auf einen Scam (Betrug) hindeuten.

1. Hohe garantierte Renditen!! Solltest Du per PM/DM von einem Unbekannten angeschrieben werden, dabei sind Facebook und WhatsApp/Telegram recht beliebt, sollten bei Dir schon die Alarmglocken läuten. Meist fangen diese Chats harmlos an und im Verlauf des Gesprächs werden Dir "super" Investionsmöglichkeiten angeboten und hohe Renditen versprochen. Versprochene und ungewöhnlich hohe Renditen sind die Mutter aller red Flags, also Finger weg.

2. Trading Bots / Arbitrage Bots!! Du hast von super Trading Bots gehört, die für Dich Geld verdienen während Du schläfst? Du musst nur ein paar Ether oder BTC einzahlen und der Rest läuft von alleine? Wenn es solche Trading Bots geben würde, warum sollte derjenige dann random Leute anschreiben und dafür intensiv Werbung machen? Ich würde auf einer Insel sitzen mit einem Cocktail in der Hand, also Finger weg. Es gibt funktionierende Trading Bots aber diese sind nur für Fortgeschrittene sinnvoll, da sie permanent auf die eigene Trading Strategie angepasst werden müssen.

3. Cloud Mining / Masternode Pools!! Ein weitverbreiteter Scam ist das Cloud Mining in Kombination mit Multi-level Marketing. Hier werden garantierte Mining Erträge versprochen von riesigen Mining-Anlagen in diversen Ländern. Je mehr Freunde und Bekannte (von den Scammern auch Partner genannt) man anwirbt und zur Investition bringt, umso höher fällt der eigene Gewinn aus. Das Gleiche gilt für Masternodes sollten die versprochenen Erträge ungewöhnlich hoch sein.

4. Airdrops / Staking!! In letzter Zeit gab es vermehrt Scams die über YouTube oder Twitter beworben wurden in denen Kryptowährung verschenkt werden soll. Oft werden dazu berühmte Persönlichkeiten unwissentlich genutzt, wie z.B. Bill Gates, Elon Musk und ja sogar der Typ von der Höhle der Löwen 🙂 Dort ging es meist um Airdrops (geschenkte Kryptowährung) oder sonstigen Scam.

elon-musk

Im Kryptospace tummeln sich die Betrüger!! Grundsätzlich gilt: Es gibt nichts geschenkt. Es gibt nichts was dich ohne Arbeit und viel Recherche reich macht. Immer wenn es sich zu schön anhört um wahr zu sein, ist es Scam. Und jedes neue Projekt ist solange als Scam anzusehen bis das Gegenteil bewiesen wurde. In der Scam Welle 2017/2018 haben viele Leute Geld verloren. Gehe kein Risiko ein, informiere Dich umfassend, kauf Bitcoin und hodl.

Den Scammern gehen nie die Ideen aus und es werden immer neue "Maschen" kommen. Also immer genau informieren und kritisch bleiben, im Zweifel in unserem Telegram Channel nachfragen.

Wie und wo kaufe ich Bitcoin?

Kryptowährungen kauft man auf Krypto-Börsen (auch Exchange Börsen genannt), wie z.B. Kraken, Binance oder Coinbase. Wie das genau vor sich geht kannst Du hier nachlesen.

Wann kaufe ich am besten?

Fakt: Die Kurse können nach oben oder nach unten gehen. Wann der beste Zeitpunkt zum Kauf ist, wird Dir niemand sagen können.

hosp-markt

Hör nicht auf die Meinungen anderer ob der Kurs nun steigen oder fallen wird, die haben in der Regel selbst keine Ahnung. Wenn Du schon liest...ich glaube...ich denke..etc. dann solltest Du gut überlegen ob das die Basis für Deine Investition sein soll. Selbst erfahrene Trader liegen oft falsch.

Für Anfänger und überhaupt hat sich das Dollar Cost Average Verfahren (DCA) bewährt. Das bedeutet das man die Summe die man investieren möchte in mehrere Teile (z.B. 3-5) aufteilt und nach und nach investiert oder monatlich einen festgelegten Betrag. Einige Börsen bieten mittlerweile auch schon monatliche Sparpläne an mit denen man jeden Monat automatisch für eine gewisse Summe Kryptowährungen kauft. Durch den regelmäßigen Kauf hat man im Idealfall den Durchschnittspreis bezahlt und braucht sich keine Gedanken um sinkende oder steigende Kurse machen. Ruhiger schlafen dank DCA ^^

Wo lagere bzw. speichere ich meine Bitcoin?

Für Kryptowährungen gibt es digitale Geldbörsen auch Wallets genannt. Mit einer eigenen Wallet kannst Du Kryptowährungen empfangen oder versenden. Wir haben alles was Du über Wallets wissen musst hier zusammengefasst.

Noch mehr Infos findest Du in unseren Tutorials.

Linksammlung zum Thema Bitcoin

Grundsätzliches über Bitcoin im Detail

Bitcoin, the best investment of the decade (CNN, Bank of America)

Ist Bitcoin sicher? Schön beschrieben auf Bitcoin.org

Liebe Bitcoiner....Ein hoffnungsvoller Brief an Freunde und Feinde auf der ganzen Welt

Bitcoin Daten in der Übersicht auf Coinmarketcap.com

Bitcoin: Zahlen, Daten, Fakten in der "Nerd" Übersicht

Welt-Schulden Übersicht (world debt clock)

Bitcoin unstoppable? – Warum Zentralbanken BTC nicht bannen können

Hier geht´s zu unserer Links und Tools - Sammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.